07.01.2019

1. Courage-Tag an der Marie-Curie-Oberschule Dohna

Im Jahr 2018 hat sich die Marie-Curie-Oberschule Dohna auf den Weg gemacht, „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ zu werden. Der Schülerrat hat sich engagiert, Unterschriften der SchülerInnen wurden gesammelt, ein passender Pate für das Projekt gesucht und schließlich konnte die Anmeldung abgegeben werden. Über 70% der SchülerInnen, LehrerInnen und der anderen MitarbeiterInnen der Schule erklärten sich mit ihrer Unterschrift bereit, Diskriminierung und Ausgrenzung an der Schule nicht hinzunehmen und sich an Projekten und Aktionen zu beteiligen.

Mit Tatendrang ging es im Anschluss gleich um die Frage der praktischen Umsetzung dieses Versprechens. Die Idee der Etablierung eines Courage-Tages an der Schule wuchs: ein Projekttag, der sich ganz dem Miteinander, dem Einsetzen für Andere und der Toleranz von Vielfalt widmen soll. Noch 2018 wollten wir als Schule damit beginnen und so wurde am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien aus der Idee ein reales Projekt.

Fünf Klassen beteiligten sich an diesem 1. Courage-Tag und es galt, passende Projekte für die unterschiedlichen Bedarfe von SchülerInnen der Klassenstufen 6 bis 9 zu finden. Mit der Unterstützung von externen Partnern des Theaterpädagogischen Zentrums Sachsen e.V., dem MOVE IT! YOUNG Jugendfilmprogramm und des Angebots einer Führung durch das Hygienemuseum Dresden mit der Ausstellung zum Thema „Rassismus“ konnte für alle interessierten Klassen ein Projekt stattfinden.

Die SchülerInnen probierten sich im Theaterspielen aus, diskutierten über einen guten Umgang miteinander und mit anderen Menschen und wurden von einem Klassenzimmerstück überrascht, in welchem sie auch mit ihrer Angst vor Fremden umgehen mussten. Auf der Grundlage von thematischen Filmen setzten sie sich mit den Themen Flucht und Asyl, Toleranz und Courage auseinander und vertieften in anschließenden Workshops ihr Wissen zu diesen Themen.

In diesem Jahr wird zudem die feierliche Übergabe des Labels „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ stattfinden.

Die Marie-Curie-Oberschule bedankt sich herzlich für den Einsatz der externen Partner und für die finanzielle Förderung des Tages durch den Mikroprojektefonds, sowie der Unterstützung der Aktion Zivilcourage e.V. Wir freuen uns bereits jetzt auf einen 2. Courage-Tag im Jahr 2019.

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!

Im Namen der Schulgemeinschaft
Juliane Heisig (Schulsozialarbeiterin)